Miriam Löcke, Jgst. 10 am GSN, im Gespräch mit Frau Ministerin Sylvia Löhrmann

NRW-Tag 2012 in Detmold

Ein zentraler Programmpunkt im Rahmen des diesjährigen NRW-Tages, für den auch das strahlende Pfingstwetter in Detmold eine passende Kulisse bot, war das Forum Politicum vor dem Rathaus, im Rahmen dessen sich die Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und die Schulministerin Sylvia Löhrmann den Fragen einiger Schüler zu den Themen "Doppelter Abiturjahrgang 2013" und "Längeres gemeinsames Lernen" stellten.

Unter den drei Schülerinnen, die auf dem Podium mit Sylvia Löhrmann diskutieren konnten, war auch Miriam Löcke aus der Jahrgangsstufe 10 des Gymnasiums Schloß Neuhaus, der es ein wichtiges Anlegen war, neben der unbestritten notwendigen verstärkten Förderung von schwächeren Schülern sowie von Schülern mit schwierigeren Startbedingungen auch auf die Notwendigkeit hinzuweisen, dabei auch die leistungsstärkeren Schüler angemessen, ihren Bedürfnissen entsprechend zu fördern. Neben den Schülerinnen kamen auch einige der vielen interessierten Zuschauer in der zum Teil auch etwas kontroversen Diskussion zu Wort. Für dieses wichtige Thema war die vorgesehene Zeit leider viel zu knapp bemessen, so dass die Moderatorin Julia Ures schließlich das Gespräch abbrechen musste, obwohl auch die Schülerinnen noch gerne einige weitere Fragen an Frau Ministerin Löhrmann gestellt hätten.


Die Podiumsdiskussion mit Frau Ministerin Sylvia Löhrmann im Rahmen des Forum Politicum während des NRW-Tags 2012 in Detmold
 


So nahm sich die Ministerin im Anschluss an die Podiumsdiskussion noch die Zeit, für weitere Nachfragen zur Verfügung zu stehen, und machte dabei deutlich, dass sie auch die Sorgen ihrer jungen Gesprächspartner sehr ernst nimmt und alle Schüler im Blick hat und ihnen bestmögliche Förderung zukommen lassen möchte.

 

 Fotos und Text: Eva Nicolin-Sroka

zurück