23.02.2013

Studien- und Karriere-Tag an der FHDW Paderborn

Spannende Vorträge und attraktive Partner für Ausbildung, Studium und Beruf
 

Für den 23.02.2013 hatte die Fachhochhochschule der Wirtschaft (FHDW) Paderborn zu ihrem Studien- und Karrieretag eingeladen, um interessierten Schüler(innen) und ihren Eltern sowie Freunden von 10 – 15 Uhr die Möglichkeit zu geben, die Fachhochschule mit ihren Studiengängen, Räumlichkeiten und mit ihren Dozenten kennen zu lernen.
Während in den Seminarräumen Schnuppervorlesungen, z.B. über Wirtschaftsrecht, BWL und International Business, sowie Firmenvorträge angeboten wurden, präsentierten sich in den Gängen interessante Partnerunternehmen wie Bertelsmann, Ordix und Wincor Nixdorf mit kleinen Messeständen und konkreten dualen Studienangeboten im Gepäck sowie die Stiftung der Wirtschaft mit Informationen zur Finanzierung eines dualen Studiums. Auch die Dozenten der FHDW standen als ständige Ansprechpartner für alle Fragen rund um das duale Studium im Bereich Wirtschaft und im informationstechnischen Bereich zur Verfügung.
Nur schade, dass die Schülerinnen und Schüler des GSN diese Gelegenheit der Information trotz Bewerbung der kleinen, aber feinen Veranstaltung unseres Kooperationspartners bis auf eine Interessentin ausließen.
Dem Vernehmen nach haben sich allerdings zwei Abiturienten-Teams für den Kampf um Preisgelder von insgesamt 1000 Euro bei der Abi Quiz Night (19. März) bei der FHDW angesagt.
 

Unternehmensvortrag: Wincor Nixdorf International GMBH:
Herr Reichert, Herr Klenner

Vorstellung des global erfolgreichen Unternehmens Wincor Nixdorf

Mrs. Carroll-Scott und Frau Nicolin-Sroka

Der Stand von Wincor Nixdorf u.a. Jacob Barther (ehemaliger GSNler)
 

FHDW: International Business

FHDW: Dual und berufsbegleitend studieren

Marissa Klausfering vom GSN

International Business Schnuppervorlesung:
Don't be King Kong in New York - How to avoid intercultural mistakes
(Mrs. Carroll-Scott)

Unterschiedliche, von der jeweiligen Kultur abhängige Interpretation von Gesten, unterschiedliche Wahrnehmung von Distanzen
 

und unterschiedliche Gebräuche beim Essen waren nur einige der von der Dozentin Mrs. Carroll-Scott sehr eindrucksvoll demonstrierten Beispiele zum Thema des Vortrags
"Don't be King Kong in New York - How to avoid intercultural mistakes"

 

Fotos und Text: Eva Nicolin-Sroka und  Rainer Sroka

zurück